1. Herren verlieren weiße Weste

Regionspokal Damen: Damen scheitern an TSV Wettmar – Doppel geben den Ausschlag

TSV Wettmar – Adler Hämelerwald 6:4 (21:17). Eigentlich hätte man das Spiel bereits nach den Doppeln beenden können. Denn beide gingen an die Gastgeber. Petra Pössel/Meike Scheithauer unterlagen Büchtmann/Geng-Matthiesen in vier Sätzen (-2,-9,10,-8) und Janin Barckmann/Rika Inhülsen verloren unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes (-10,5,9,-17,-10 gegen Schmidt/Schumacher.

Die Einzel endeten jeweils unentschieden. Meike Scheithauer unterlag Spitzenspielerin Mareike Büchtmann glatt in drei Sätzen (-10,-7,-6), Petra bezwang Christine Schmidt glücklich in fünf Sätzen (-11,8,-8,6,9).

Unten verlor Rika Inhülsen mit janin Barckmanns Schläger gegen Heike Geng-Matthiesen in fünf Sätzen (-8,10,-3,9,-5). „Man hätte mir am Ende des vierten Satzes nicht sagen sollen, dass ich mit Janins Schläger spiele. Als ich das wusste, ging nichts mehr“, meinte Rika hinterher. Janin Barckmann sorgte anschließend durch einen Viersatzsieg über Heike Schumacher (8,-13,9,6) für den Anschluss.

Oben hatte Petra Pössel im Spitzeneinzel das Nachsehen (-7,-8,-8 gegen Mareike Büchtmann), während sich Meike Scheithauer über ein glattes 3:0 über Christine Schmidt freute (5,9,6).

Unten gewann Janin Barckmann knapp gegen Heike Geng-Matthiesen (5,9,10), Rika Inhülsen musste dagegen im letzten Spiel des Tages eine Niederlage gegen Heike Schumacher hinnehmen (-9,-8,-6).

3. Kreisklasse: 4. Herren unterliegen Dedenhausen II deutlich – Christian Welc nach langer Verletzungspause wieder dabei

 Adler Hämelerwald IV – MTV Dedenhausen II 3:7 (10:23). „Lange Zeit sahe es so aus, als würden wir zu Null eingehen“, meinte Karl-Heinz Brandes hinterher und spielte damit auf die Tatsache an, dass den Adlern erst im fünften Spiel der erste Punktgewinn gelang. Verantwortlich dafür zeichnete Wolfgang Gilster, der Ernst Schütte in vier Sätzen bezwingen konnte (7,7,-9,8). Für die anderen Punkte sorgten Spitzenspieler Christian Welc („Es geht nicht richtig. Der Rücken tut immer noch weh, aber ich muss ja zweimal spielen.“) mit einem Dreisatzerfolg über Dirk Trompeter (2,9,4) und Karl-Heinz Brandes, der Hans-Heinrich Bolten in vier Sätzen das Nachsehen gab (5,-9,5,4). In den anderen Einzeln gelang den Adlern nicht ein einziger Satzgewinn.

2. Bezirksklasse: 1. Herren kommen gegen die Postler aus Lehrte unter die Räder – Rene Miglitsch einziger Aktivposten

 Adler Hämelerwald – Post SV Lehrte 2:9 (13:30). „Die Postler haben verdient gewonnen, sie waren einfach besser. Auch die Höhe des Sieges geht voll in Ordnung“, meinte Marco Schubert.

Zwar konnten Andy oschem/Rene Miglitsch im Eröffnungsdoppel noch einmal aus dem Sack springen (-7,-17,5,5,10), aber danach lief nicht mehr viel zusammen. Allein Rene Miglitsch gelang noch Zählbares. In einem sehenswerten Spiel bezwang er Post-Spitzenspieler Andre Sendrowski in vier Sätzen (8,9,-9,9). Für Ergebniskosmetik hätten noch Daniel Schott (8,-11,-15,-7 gegen Volker Ude) und Peter Inhülsen (6,-7,-4,8,-6 gegen Sascha Priesemann) sorgen können, aber es gelang ihnen nicht, ihre Einzel zu gewinnen.

2. Kreisklasse: 3. Herren verlieren nach hartem Kampf gegen die Iltener Reserve – Norbert Brendel macht Zeitspiel

Adler Hämelerwald III – MTV Ilten II 6:9 (28:35).  Bis zum elften Spiel lief alles normal, bis Norbert Brendel dieses eine Wort sagte: „Zeitspiel!“. Da führte er gegen Alexander Wagner 10:5 im vierten Satz. Der Zähler der Iltener war völlig überfordert, Zeitspiel hatte er in seiner Karriere noch nicht erlebt. Von der Bank kamen Rufe: „Unfair. Das ist unfair.“

Die Adler-Fans waren schockiert. Was soll an einem Zeitspiel unfair sein? „Das wird hier noch ein Hochrisikospiel“, mutmaßte Thomas Jahnel. In der Tat glätteten sich die Wogen bis zum Spielende nicht. Gott sei Dank verließen die Gäste die Halle als Sieger.    

Spielentscheidend war letztendlich, dass die Mitte, die im ersten Durchgang ihre beiden Spiele gewonnen hatte, im zweiten Durchgang leer ausging. Hanh Pham hatte Marcus Rath in vier Sätzen bezwungen (5,9,-6,10) und Jan Kaune hatte viel Dusel gegen Klaus Stuckert (10,-5,9,10). Im zweiten Durchgang konnte dann Hanh Pham gegen Klaus Stuckert nur den ersten Satz für sich entscheiden (9,-7,-5,-5) und Jan Kaune holte gegen Marcus Rath einen 0:2-Satzrückstand auf, hatte im fünften Satz aber keine Chance mehr (-8,-8,3,9,-5).  „Als die Mitte dran war, stand es 5:6. Wenn nur ein Spiel kommt, sind wir wenigstens im Schlussdoppel“, ärgerte sich Norbert Brendel, der das Zeitspiel gegen Alexander Wagner übrigens für sich entschieden konnte (4,7,-9,7).

Bezirksklasse Damen: Damen unterliegen in Eltze – Petra Pössel an allen Punkten beteiligt

TTC Eltze – Adler Hämelerwald 8:2 (25:12). Bis zum 2:2 hielten die Adlerinnen das Spiel offen, aber dann zogen die Gastgeberinnen davon. Petra Pössel/Meike Scheithauer siegten gegen Busse/Claus in vier Sätzen (6,10,-4,5), während Janin Barckmann/Rika Inhülsen gegen Schinke/Bohn kein Bein an die Erde bekamen (-1,-6,-3).

Oben hatte Meike Scheithauer gegen Ilse Schinke nur im ersten Satz eine Siegchance (-9,-6,-6), während Petra Pössel durch einen Dreisatzsieg über Birgitta Busse (10,8,8) für den Ausgleich sorgte. Damit hatten die Adlerinnen aber ihr Pulver verschossen.

Denn Rika Inhülsen unterlag Verena Claus in drei Sätzen (-5,-3,-9) und Janin Barckmann musste nach fünf zum Teil hart umkämpften Sätzen Erika Bohn zum Sieg gratulieren (8,-8,-9,11,-8).

Auch die nächsten Einzel gingen an die Eltzerinnen, obwohl die Adlerinnen in jedem Spiel harten Widerstand leisteten. Aber es reichte nicht.

Petra Pössel musste Ilse Schinke den Vortritt lassen (-5,-5,11,-6), Meike Scheithauer gewann gegen Birgitta Busse nur den ersten Satz (6,-9,-6,-12), Janin Barckmann musste sich Verena Claus knapp geschlagen geben (-17,9,-8,-12) und Rika Inhülsen gratulierte nach vier Sätzen Erika Bohn zum Sieg (14,-6,-2,-10).

 2. Kreisklasse: 3. Herren machen mit dem Schlusslicht aus Rethmar kurzen Prozess – Frank Graetsch/Norbert Brendel geben den Ehrenpunkt ab

Adler Hämelerwald III – MTV Rethmar II 9:1 (27:6). Die Adler hatten mit den Gästen leichtes Spiel, denn die Rethmarer waren nur mit vier spielern angereist. Nichtsdestotrotz wehrten sie sich nach Kräften. Schon im Eröffnungsdoppel gelang ihnen der viel umjubelte Ehrenpunkt, als Branko Torbica/Hans-Jürgen Sommer Frank Graetsch/Norbert Brendel eine Dreisatzniederlage beibrachten (8,12,11). Auch das andere Doppel war eine knappe Angelegenheit. Hanh Pham/Jan Kaune mussten sich gegen Marco Torbica/Eric Hempel erheblich strecken (-7,11,10,9).

Auch in den Einzeln kamen einige Adler gehörig ins schwitzen. So Hanh Pham, der Eric Hempel zwar 3:0 bezwingen konnte, dabei aber zweimal in die Verlängerung ging (10,6,10). Oder Frank Graetsch, der im Spitzeneinzel über die volle Distanz gehen musste (-2,6,6,-9,8 gegen Branko Torbica).

Bezirksklasse Damen: Damen geben Punkt in Vahrenwald ab – Petra Pössel muss verletzungsbedingt zwei Spiele kampflos abgeben

TuS Vahrenwald – Adler Hämelerwald 7:7 (28:24). Gegen den punktlosen Tabellenletzten ging es vor Beginn des Spieles nur um die Höhe des Sieges. da war noch eitel Sonnenschein. Dann war aber Petra Pössels Arm nach dem ersten Einzel völlig hinüber. „Es ging nichts mehr. Ich konnte kaum noch den Schläger halten“, war Petra völlig deprimiert.

Dabei hatte alles so gut angefangen. Alles lief nach Plan. Die Adlerinnen führten schnell 6:0. Zwei läppische Punkte waren nur noch zu erringen. Das sollte schon klappen. Aber die Gastgeberinnen gewannen 7 Spiele in Folge, darunter die zwei kampflosen gegen Petra. So lagen die Adlerinnen 6:7 hinten, ehe Meike Scheithauer im letzten Spiel des Tages das Unentschieden rettete, ohne zu spielen, denn auch Annekatrin Schmiedl konnte verletzungsbedingt nicht mehr spielen.