Adler ohne Punkt

2. Kreisklasse Jungen 18: Jungen 18 mit Heimniederlage gegen Heessel – Vince menzel und Manuel Krug punkten im oberen Paarkreuz

Adler Hämelerwald – Heesseler SV 2:6 (8:22). Mit Aufstellungsproblemen hatten die Adler zukämpfen. So wurde kurzfristig Maximilian Menzel nachgemeldet, der in seinem ersten Punktspiel erwartungsgemäß ohne Sieg blieb. „Gegen Heessel haben wir schon letzte Saison alt ausgesehen. Es hat sich also nichts geändert“, analysierte Manuel Krug die Niederlage.

Der Beginn deutete allerdings nicht auf die hohe Niederlage hin. Vince Menzel fing mit einem Fünfsatzsieg über Anton Bartsch an (6,-7,9,-5,7), während manuel Krug gegen Nicolas Brauer kein Mittel fand (-2,-5,-4). Als dann Leonhard Heindorf unglücklich im fünften Satz gegen Sören Ader verlor (6,-6,7,-2,-9), begann der Abstieg. „Wenn Leonhard das Ding durchbringt, hätten wir vielleicht noch eine Chance gehabt“, meinte Spitzenspieler Vince Menzel.

Der war im Spitzeneinzel gegen Nicolas Brauer ebenso chancenlos wie Manuel Krug (-3,-8,-3). Manuel krug lieferte sich am Nebentisch einen packenden Kampf mit Anton Bartsch. Nach fünf Sätzen hatte er schließlich seinen Gegner geknackt (12,-7,7,-9,2).

Jetzt mussten unten zwei Punkte kommen, wollte man wenigstens noch einen Punkt retten. Aber schon im ersten Spiel platzte der Traum, als leonhard Heindorf gegen Lukas Gieseke keinen Satz gewinnen konnte (-9,-8,-5).   

3.Kreisklasse Herren: 4. Herren kommen gegen Dedenhausen unter die Räder – Karl-Heinz Brandes holt den Ehrenpunkt

Adler Hämelerwald IV -MTV Dedenhausen 1:7 (6:23). Nichts zu bestellen hatte die Vierte gegen die Dedenhäuser Erstvertretung. Karl-Heinz Brandes verhinderte im vorletzten Einzel die Höchststrafe. Gegen Ulrich Köhnke drehte er einen 0:2-Satzrückstand und siegte im fünften Satz mit zwei Punkten Vorsprung (-9,-7,9,6,9).

Spitzenspieler Thomas Jahnel war ebenfalls dicht dran an einem Punktgewinn, unterlag aber im Spitzeneinzel Matthias Kröger in fünf Sätzen (7,-6,5,-6,-8).   

Kreisliga Jungen 13: Jungen 13 verlieren in Ahlten – Thies Marx ohne Niederlage

TSG Ahlten – Adler Hämelerwald 5:3 (15:14). Es war einfach nicht der Tag der Adler. Wenn es eng wurde, behielten sie nicht die Nerven und fabrizierten Fehlaufschläge en masse. „Es ist zum Verzweifeln“, stöhnte Betreuer Marco Schubert auf der Bank.

Luca Ecke verlor in einem spannenden Spiel gegen Henry Reinke in vier Sätzen (-7,12,-9,-9). Nicht viel besser erging es Jonathan Heindorf gegen Vladi Tur. Nach verlorenem ersten Satz hatte er die Partie zwei Sätze sicher im Griff, um dennoch in fünf Sätzen zu verlieren (-8,2,4,-9,-4).

Spannend machten es auch Louis Zawodny und Philipp Wedemeyer. Am Ende hatte der Ahltener knapp die Nase vorn (9,-10,9,-6,9). Im vierten Einzel sorgte Thies Marx endlich für den ersten Adlerpunkt (4,6,6 gegen Henrik Böhm).

Als Jonathan das Spitzeneinzel gegen Henry Reinke knapp in drei Sätzen gewinnen konnte (4,10,12), schien etwas zu gehen. Aber Luca Ecke fand gegen Vladi Tur kein Mittel (-3,-6,-2).

Thies Marx sorgte anschließend durch einen ungefährdeten Dreisatzsieg über Louis Zawodny für den dritten Punkt (6,7,7). Alle Hoffnungen ruhten nun auf Philipp Wedemeyer. Wenn er gewinnt, würde man einen Punkt mit nach Hause nehmen. Aber Philipp hatte gegen Henrik Böhm nur im zweiten Satz eine Siegchance (-7,-9,-6).

2.Kreisklasse Herren: 3. Herren verlieren hoch gegen Bolzumer Vierte – Meike Scheithauer und Torsten Werner punkten für die Adler

Adler Hämelerwald III – SV Bolzum IV 2:10 (13:32). „Die Niederlage geht völlig in Ordnung. Auch mit Frank Graetsch hätten wir wohl nichts Zählbares geholt“, meinte Oldie Norbert Brendel hinterher. Er spielte als einziger ein Fünfsatzmatch, und das gleich im allerersten Spiel. Gegen Jan-Gerrit Homann ging er jedoch als Verlierer vom Tisch (5,-4,3,-4,-6).

Einzige Lichtblicke im Adlerteam waren Meike Scheithauer und Torsten Werner, die beide gegen Reiner Loks gewinnen konnten. Beide benötigten dafür vier Sätze. Meike spielte ein 6,-7,3,8, Torsten ein 3,7,-8,7.