1. Herren holen ersten Saisonsieg

1. Bezirksklasse Herren: 1. Herren feiern Heimsieg über Langenhagen – Andre Lukatis und Andy Oschem für vier Punkte verantwortlich

Adler Hämelerwald – SSV Langenhagen II 7:5 (28:20). Die SSVer waren ohne ihren Spitzenspieler Kai Ahlborn angereist. Das sollte sich rächen. Denn die Adler standen nach zwei Niederlagen mit dem Rücken zur Wand. „Heute müssen wir punkten“, setzte denn auch Mannschaftsführer Andy Oschem seine Mitspieler unter Druck.

Da die Gäste sich auch nicht abschlachten wollten, entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Andre Lukatis eröffnete das Spiel mit einem Viersatzsieg über Kai Weidner (7,-8,9,5). Rene Miglitsch versuchte gegen Sebastian Czogalla nachzulegen, ihm fehlte allerdings in den entscheidenden Phasen das nötige Spielglück (-6,-9,-10).

Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt. Marco Schubert war gegen die Bälle von Manuel Vollmer machtlos (-8,-6,10,-4), während Andy Oschem Lars Lehmann in vier Sätzen bezwingen konnte (10,8,-13,7).

Unten gingen beide Spiele über die volle Distanz. „Ein 0:2 können wir uns nicht leisten“, sah Oldie Marco Schubert schwarz. Aber es kam kam, wie es kommen musste. Uwe Lukatis musste Christoph Lietzau zum Sieg gratulieren (-11,7,9,-8,-6) und Peter Inhülsen Norbert Geißler (9,-7,-8,8,-7).

Gott sei Dank ließen sich die Adler von dem 2:4-Rückstand zur Halbzeit nicht beeindrucken.

Andre Lukatis bezwang Sebastian Czogalla ibn drei Sätzen (8,11,6), während Rene Miglitsch eine Fünfsatzniederlage gegen Kai Weidner hinnehmen musste (8,-6,-8,8,-5).

„Jungs, strengt euch an, wir brauchen einen Punkt“, feuerte Andy Oschem seine Truppe an und zeigte auch gleich, wie man es machen muss. Nach vier Sätzen stand er als Sieger über Manuel Vollmer fest (10,7,-5,7). Als dann auch noch Marco Schubert gegen den gehandicapten Lars Lehmann in vier Sätzen gewinnen konnte (7,-8,7,8), hieß es 5:5.

Der Druck auf das untere Paarkreuz war jetzt enorm, besonders Uwe Lukatis war nicht zu bedauern. Denn er musste gegen den Noppenmann Norbert Geißler ran. Eng war es und nichts für schwache Nerven. Beide wollten ihrer Mannschaft das Unentschieden sichern. So entwickelte sich ein packender Kampf. Beide gaben keinen Zentimeter Boden preis. Am Ende hieß der glückliche Sieger Uwe Lukatis (14,-9,2,9). Große Freude herrschte nach diesem Sieg im Adlerlager, war doch der erste Punkt der noch jungen Saison unter Dach und Fach. Sie steigerte sich sogar noch, als Peter Inhülsen überhaupt keine Schwierigkeiten mit Christoph Lietzau hatte (2,5,5) und den siebten Punkt erreichte.    

Kreisliga Herren: 2. Herren erleiden Heimniederlage gegen Dollbergen – Oberes Paarkreuz erringt zwei der drei Punkte

Adler Hämelerwald II – TSV Dollbergen 3:9 (16:30). Zunächst entwickelte sich an den Tischen in der Halle am Riedweg ein packendes Spiel. Nichts deutete auf diese hohe Niederlage hin. Nach dem 2:4 zur Halbzeit, gelang nur noch Florian walny im Spitzenspiel ein Punkt.

„Wir haben die zweite Hälfte total verpennt, da lief nicht mehr viel zusammen“, so Daniel Schott zum Spielverlauf.

Oben gewannen Florian Walny und Daniel Schott gegen Udo Herzog (9,5,10 bzw. 8,-6,9,2), verloren aber gegen Heino Wiekenberg (-3,-8,6,-15 bzw. 12,-12,-9,-9). „Gegen Heino war Pech. Wenn ich den zweiten nach Hause bringe, sieht es vielleicht anders aus“, meinte Daniel.

In der Mitte sorgte Bernd Waldenberger durch einen knappen Fünfsatzsieg über Stefan Post für den dritten Adlerpunkt (8,7,-8,-3,8). Gegen Tobias Schindler fand er jedoch kein Mittel (-7,-4,-8).

Auch Hanh Pham stand gegen Tobias auf verlorenem Posten (-3,-3,-6), gegen Stefan Post lief es besser, zum Sieg reichte es allerdings nicht (-11,8,-5,-5).

Unten lieferte sich Meike Scheithauer einen packenden Kampf mit Daniela Bange, den sie knapp in vier Sätzen verlor (-8,10,-7,8), gegen Janko Gresch wurde es noch enger, aber auch dieses Mal blieb ihr der Sieg vergönnt (8,-9,-10,-9). Jan Kaune ging gegen Janko über die volle Distanz, musste seinem Gegenüber aber zum Sieg gratulieren (3,-8,-10,8,-4). Im letzten Spiel des Abends gab es dann eine Dreisatzniederlage gegen daniela Bange (-6,-9,-8).